ESP32-Cam Webcam. Gut, günstig und vielfältig


Hier ist zu sehen, wie ein ESP32-Cam Modul in der Arduino Entwicklungsumgebung in Betrieb genommen wird.
Da das ESP32-Cam Modul über keinen USB-Port zum Verbinden mit dem Computer besitzt, wird ein FTDI-Adapter als serielle Schnittstelle zwischen dem Modul und dem Computer verwendet. Der FTDI Adapter wird nur zum aufspielen der Firmware benötigt.
Es wird gezeigt wie das Modul in den Flashing Mode gebracht wird, damit der Quellcode übertragen werden kann.
Zusehen sind auch deutlich die unterschiede der Onboard Antennen und externe Antenne Version und wie durch um löten eines Widerstandes, dies selbst geändert werden kann.

Für den späteren Betriebszustand wird die ESP32-Cam, ohne FTDI, lediglich über 5Volt und GND mit Strom versorgt. Unbedingt prüfen ob die Spannung auch tatsächlich 5V bei Belastung ausgibt. Bei älteren Netzteilen gibt es hierbei schon mal Probleme.

Hardware: ESP32-CAM
Herstellerseite: https://www.espressif.com/en/news/ESP32_CAM

FTDI Adapter: USB to TTL Adapter

Brücke zwischen IO0 und GND nach dem Upload wieder entfernen

Software: Arduino IDE = https://www.arduino.cc/en/software
Belegungsplan (Pinout): Belegungsplan ESP32 Cam

ESP32 Board in die Arduino Boardverwaltung hinzufügen:
Eintrag in Arduino IDE unter zusätzliche Boardverwalter-URLs mit dieser URL erweitern:
URL: https://dl.espressif.com/dl/package_esp32_index.json

Passendes Gehäuse zum drucken mit dem 3D-Drucker, ist hier bei Tinkercad zu finden.


Fehler beim Upload:
Sollte der Upload nicht klappen und in der Entwicklungsumgebung ist in der Ausgabe Punkte und Striche zu sehen, dann prüfen ob die Brücke korrekt gesteckt wurde und zeitgleich beim Upload die Reset-Taste am Modul drücken!

,