Arduino IDE 1.x für ESP8266 und ESP32 erweitern

Die Arduino Entwicklungsumgebung ist für Arduino Entwicklungsboards und viele weitere kompatible Boards bereits zum sofortigen Loslegen vorbereitet. Für jedes Installierte Board werden auch Programmbeispiele zu Verfügung gestellt

Standard Boardverwaltung

Will man nun die ESP Microcontroller im Boardverwalter hinzufügen, ist die Suche jedoch erfolglos. Weder NodeMCU, ESP8266, ESP32, Sparkfun, Lolin, Wemos … werden hier zur Installation angeboten.

Keine Installation möglich ?

Mit wenig installationsaufwand, ist es jedoch möglich diese und weitere andere Entwicklungsboards in die Arduino IDE 1.x hinzuzufügen.

Schritt 1:
Installation Arduino IDE 1.x von der Arduino.cc

Schritt 2:
Programm starten und die Voreinstellungen unter dem Reiter Datei öffnen.

Möglichkeit weitere Boards hinzuzufügen

Schritt 3:
Unter Zusätzliche Boardverwalter-URLs: können nun die Installationsquellen weiterer Hersteller erweitert werden.

Beispiel1:
Für ein Board aus der ESP8266-Familie, zum Beispiel im Wasserwarner Projekt, sollte hier die Zeile
http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json hinzugefügt werden.

Beispiel2:
Für ein Board aus der ESP32-Familie, zum Beispiel für den ESP32-CAM wird die Zeile https://dl.espressif.com/dl/package_esp32_index.json des Herstellers benötigt.

Beispiele 3:
Für den ftDuino im Flipper-Projekt muss hier die Zeile https://harbaum.github.io/ftduino/package_ftduino_index.json eingetragen werden.

Jede URL erhält eine eigene Zeile

Schritt 4:
Alles mit OK bestätigen und Entwicklungsumgebung schließen und neu starten

Schritt 5:
Nun können die Board unter dem Boardverwalter gefunden und installiert werden.

zB: ESP8266 oder ESP32

Hat alles wie beschrieben funktioniert, sind nun unter Werkzeuge/Board/ viele weitere Entwicklungsboard auswählbar

Danach erscheinen passende Programmbeispiele eures vorliegenden Boards unter Datei/Beispiele auf.

Updates:
Sollten im laufe der Zeit die Installationspakete aktualisiert werden, benachrichtigt die Arduino-IDE euch automatisch über Softwareupdates.


Optional:
Sollte das ein oder andere Board, danach beim anschließen an den USB Anschluss nicht erkannt werden, prüft ob der passende USB Serial Port Treiber installiert wurde.

Eine Boardversion des NodeMCU ESP8266 zum Beispiel, benötigt einen Treiber für den Silicon Labs CP210x Chip.
Eine weitere Variante wird aber mit dem CH340 Chip verbaut.

Unter Windows im Gerätemanager sieht das dann so aus


Macht euch also mit den passenden Datenblättern vertraut und schaut, welches Board welchen Treiber benötigt.
TIPP: Dann und wann steht es auch schon mal auf der Rückseite des Boards 🙂

So wird das Board auch gefunden



, , ,